Wie man einen verlorenen Hund findet: Was tun in den ersten 24 Stunden und danach? (2024)

Wenn Sie Ihren geliebten Hund verloren haben, ist es wichtig, schnell zu handeln und eine organisierte und strategische Suche zu starten, um die Chancen auf eine Wiederfindung zu erhöhen. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen detaillierten Zeitplan mit Schritten, die Sie befolgen können, um Ihren verlorenen Hund wiederzufinden.

Die ersten 24 Stunden

Die ersten 24 Stunden nachdem Ihr Haustier vermisst wird, sind entscheidend. Warten Sie nicht darauf, dass Ihr Hund von alleine nach Hause kommt. Beginnen Sie sofort mit der Suche. Hier sind die Schritte, die Sie in dieser Zeit befolgen sollten:

1. Physische Suche Unsere Umfrageergebnisse zeigen, dass lokale Suchaktionen die effektivste Methode sind, um verlorene Tiere zu finden. Beginnen Sie daher damit, sorgfältig in Ihrem Haus und dann in Ihrer Nachbarschaft zu suchen. Durchsuchen Sie systematisch die Gegend und markieren Sie auf der Karte Ihres Smartphones die Orte, an denen Sie gesucht haben. Wenn Sie in einer unbekannten Gegend sind, kann Ihnen Ihr Smartphone dabei helfen, die Suche zu erleichtern.

Es ist auch hilfreich, andere Menschen um Hilfe zu bitten. Fragen Sie Freunde, Familie und Nachbarn, ob sie Ihren verlorenen Hund gesehen haben oder bei der Suche helfen können. Je mehr Menschen sich an der Suche beteiligen, desto besser sind Ihre Chancen, Ihren geliebten Vierbeiner wiederzufinden.

2. Soziale Medien Teilen Sie ein Foto und eine Beschreibung Ihres Hundes in den sozialen Medien. Geben Sie dabei den allgemeinen Bereich und das Datum an, an dem Ihr Hund verloren gegangen ist. Bitten Sie Freunde und Familienmitglieder in Ihrer Gemeinde, die Beiträge zu teilen. In vielen Gemeinden gibt es spezielle Facebook-Gruppen für verlorene Hunde. Posten Sie dort über Ihren vermissten Hund und schauen Sie regelmäßig nach kürzlich gefundenen Hunden, die möglicherweise Ihrem Vierbeiner ähneln.

3. Sichtbare Identifikation Halsbänder mit ID-Tags sind äußerst effektive Werkzeuge, um verlorene Hunde wieder mit ihren Besitzern zu vereinen. Diese Tags ermöglichen es jedem, der den Hund findet, schnell die Besitzer zu kontaktieren und den Hund sicher nach Hause zu bringen. Digitale ID-Tags, auch "Smart Tags" genannt, haben sich als besonders effektiv erwiesen. Sie enthalten zusätzliche Informationen und sind mit einer höheren Wahrscheinlichkeit mit dem Hund verbunden.

4. Aktualisieren Sie Ihre Kontaktdaten Stellen Sie sicher, dass die Informationen auf dem Halsband-Tag aktuell sind. Wenn Sie ein digitales ID-Tag verwenden, können Sie Ihre Kontaktdaten einfach online aktualisieren. Vergessen Sie nicht, auch die Telefonnummern von anderen Personen anzugeben, die im Notfall erreichbar sind, wie Freunde, Nachbarn oder Tierbetreuer.

5. Nachbarschafts-Websites Nutzen Sie Websites wie NextDoor oder Ring's Neighbors-App, um wichtige Informationen über Ihren vermissten Hund mit Ihren Nachbarn zu teilen. Veröffentlichen Sie ein Foto und geben Sie wichtige Details wie den Zeitpunkt und den Ort an, an dem Ihr Hund verschwunden ist. Ermutigen Sie die Menschen in Ihrer Gemeinde, die Augen offen zu halten. Auch Zusteller und Briefträger können Ihnen möglicherweise bei der Suche helfen.

6. Lokales Tierheim Informieren Sie Tierheime und Tierschutzorganisationen in einem Umkreis von 25 Meilen über Ihren vermissten Hund. Erstellen Sie bei jedem Tierheim eine Vermisstenanzeige, damit sie Ihre Telefonnummer haben, falls sie Ihren Hund zuerst finden. Vergessen Sie nicht, auch lokale Tierschutzorganisationen und Tierkontrollbehörden zu kontaktieren.

Tag 2 & 3

Die Suche nach einem vermissten Hund kann auch nach den ersten 24 Stunden fortgesetzt werden. Hier sind einige weitere Schritte, die Sie unternehmen können:

1. Fortsetzung der physischen Suche Sprechen Sie weiterhin mit Nachbarn und Menschen, die Sie während Ihrer Suche treffen. Zeigen Sie ihnen ein Foto Ihres Hundes und bitten Sie sie, die Augen offen zu halten.

2. Aktualisierung von Nachbarschafts-Websites Halten Sie die Inhalte auf den Nachbarschaftswebsites aktuell, indem Sie Ihre Beiträge aktualisieren oder erneut veröffentlichen.

3. Überprüfen von Lost and Found-Beiträgen in Tierheimen Schauen Sie regelmäßig in den Lost and Found-Beiträgen der örtlichen Tierheime nach, um sicherzustellen, dass Ihr Hund nicht dort ist, ohne dass Sie benachrichtigt wurden.

4. Erneutes Posten in den sozialen Medien Aktualisieren oder erstellen Sie neue Beiträge in den sozialen Medien, um sicherzustellen, dass die Menschen wissen, dass Ihr Hund noch nicht gefunden wurde.

5. Kontakt zu Tierschutzorganisationen außerhalb des Suchradius Erweitern Sie Ihren Suchradius und kontaktieren Sie Tierschutzorganisationen außerhalb des 25-Meilen-Radius. Informieren Sie sie über Ihren vermissten Hund und fragen Sie, ob sie eine Vermisstenanzeige aufnehmen können.

Nach der ersten Woche

Auch nach einer Woche sollten Sie die Suche nach Ihrem vermissten Hund nicht aufgeben. Hier sind weitere Schritte, die Sie unternehmen können:

1. Fortsetzung der Aktualisierung von Nachbarschaftswebsites Halten Sie die Inhalte Ihrer Beiträge auf den Nachbarschaftswebsites weiterhin aktuell, um die Gemeindemitglieder daran zu erinnern, dass Ihr Hund noch nicht gefunden wurde.

2. Besuch von Tierheimen außerhalb des Suchradius Besuchen Sie Tierheime außerhalb des 25-Meilen-Radius, um persönlich nach Ihrem Hund zu suchen. Fragen Sie nach streunenden Tieren und schauen Sie sich auch die zur Adoption stehenden Tiere an.

3. Überprüfen von Lost Pets-Datenbanken und Foren Suchen Sie in nationalen Datenbanken nach vermissten Haustieren und aktualisieren Sie die Informationen zu Ihrem Hund.

4. Erstellen von Postern und Flyern Erstellen Sie auffällige Flyer mit einem Foto Ihres Hundes und relevanten Informationen wie dem Datum und der Uhrzeit, zu der er vermisst wurde. Hängen Sie diese Flyer an Orten auf, die für Ihre Gemeinde sinnvoll sind, wie Tierheime, Tierarztpraxen, Hundeparks und Supermärkte.

5. Unsichtbare Identifikation Mikrochips sind eine weitere wichtige Möglichkeit, verlorene Hunde zu identifizieren und mit ihren Besitzern zu vereinen. Stellen Sie sicher, dass die Informationen auf dem Mikrochip aktuell sind.

Nach einem Monat

Auch nach einem Monat besteht immer noch die Möglichkeit, Ihren vermissten Hund wiederzufinden. Hier sind weitere Schritte, die Sie unternehmen können:

1. Besuch von örtlichen Tierheimen Besuchen Sie örtliche Tierheime regelmäßig und aktualisieren Sie Ihre Vermisstenanzeige, falls erforderlich. Fragen Sie nach gefundenen Tieren und suchen Sie die Adoptionshallen ab.

2. Kontakt mit der örtlichen Polizei Melden Sie Ihren vermissten Hund bei der örtlichen Polizei und stellen Sie sicher, dass Sie eine Vermisstenanzeige aufgegeben haben.

3. Überprüfen von Lost Pets-Datenbanken und Foren Suchen Sie in nationalen Datenbanken nach vermissten Haustieren und aktualisieren Sie die Informationen zu Ihrem Hund.

4. Aktualisierung von Nachbarschaftswebsites Halten Sie die Inhalte Ihrer Beiträge auf den Nachbarschaftswebsites weiterhin aktuell.

5. Engagement eines Haustierdetektivs Wenn Sie die Ressourcen haben, können Sie einen Haustierdetektiv engagieren, der Ihnen bei der Suche nach Ihrem vermissten Hund hilft.

Fazit

Das Verlieren eines Haustieres ist eine emotionale und stressige Erfahrung für jeden Tierbesitzer. Mit sorgfältiger Planung und Vorbereitung sowie der Umsetzung der oben genannten Ratschläge können Sie die Chancen erhöhen, Ihren vermissten Hund sicher und gesund wiederzufinden. Geben Sie nicht auf und bleiben Sie positiv – Haustiere kommen oft auch nach längerer Zeit wieder nach Hause.

Wie man einen verlorenen Hund findet: Was tun in den ersten 24 Stunden und danach? (2024)

FAQs

Wie lange kann ein Hund überleben wenn er entlaufen ist? ›

Die meisten entlaufenen Hunde kehren von selbst zurück oder wurden nach einer erfolgreichen Suchaktion gefunden. Hunde können in der Kälte, ohne Futter und ohne Kontakte tagelang überleben.

Wie findet man einen entlaufenen Hund wieder? ›

So findest du deinen entlaufenen Hund schnell wieder

Polizei, Haustierregister, Tierarzt und Tierheim können den Mikrochip auslesen und dich darüber sofort ausfindig machen.

Wie fange ich einen entlaufenen Hund wieder ein? ›

Man sucht sich in der Nähe, in der man den Hund vermutet, einige freie Stellen mit Sand oder lockerem Boden. Dort legt man am besten frischen, grünen Pansen aus. Hunde finden Pansem köstlich und können diesen auch über weite Strecken riechen. Alternativ ist z.B. auch intensiv riechendes Futter wie Frolic sehr gut.

Wo schlafen entlaufene Hunde? ›

Ist ein Hund entlaufen, wird er sich einen sicheren Rückzugsort/Schlafplatz suchen. Dies kann z. B. eine leer stehende Scheune sein, eine Dickung (gerne Schwarzdorn), zwischen Heu- oder Strohballen

Wo anrufen Wenn Hund weggelaufen ist? ›

Die Polizei ist oft die erste Anlaufstelle bei wiedergefundenen Tieren. Wichtig: Nutzen Sie dazu die Nummer Ihrer örtlichen Polizeistelle und nicht die 110. Falls es in Ihrer Umgebung Tierheime oder Tierschutzorganisationen gibt, können Sie diese auch über den Verlust informieren.

Was tun wenn der Hund weg ist? ›

Den Verlust des Hundes unverzüglich auf dem nächsten Polizeirevier melden, außerdem im örtlichen Tierheim bzw. der amtlichen Tiersammelstelle und ggfs. in den Tierarztpraxen der Umgebung Suchzettel auslegen. Bei möglichst vielen Tierärzten anrufen und den Verlust des Hundes mitteilen.

Wie lange vermisst dich ein Hund? ›

Die Erfahrung zeigt: Hunde trauern sehr unterschiedlich stark und auch unterschiedlich lange. Deswegen gibt es kaum eine Faustregel. Meist enden das Trauerverhalten nach weniger als einem halben Jahr.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einen entlaufenen Hund zu finden? ›

Die Wahrscheinlichkeit, einen entlaufenen Hund innerhalb der ersten 12 Stunden zu finden, liegt bei 90%. 49% der Hundeeltern haben ihren Hund durch die Suche in der Nachbarschaft gefunden. 16% der vermissten Hunde finden alleine den Weg zurück nach Hause.

Kann ein Hund den Weg nach Hause finden? ›

Hunde können sich offenbar am Magnetfeld der Erde orientieren und finden so auch über weite Entfernungen hinweg wieder nach Hause. Manche Hunde finden aus Hunderten Kilometern Entfernung zurück nach Hause.

Was tun wenn der Hund nicht zurück kommt? ›

Dein Hund muss beim Rückruf
  1. sich in deine Richtung drehen.
  2. auf dich zulaufen.
  3. so schnell wie möglich laufen.
  4. auf direktem Weg zu dir laufen.
  5. eine Ablenkung links liegen lassen.
  6. andere Ablenkungen, die ihm während des Rückrufs begegnen, auch links liegen lassen.
  7. direkt bei dir landen.

Wie vermisst man Hunde? ›

Westen. Messen Sie die 2 Rückenlänge vom 6 Widerrist bis zur Schwanzwurzel (Ende der Wirbelsäule), während sich der Hund in der Ausgangsposition befindet (nicht vom Hals). Vermessen Sie den Rücken besonders sorgfältig, da die Maße je nach Haltung des Hundes um einige Zentimeter abweichen können.

Was fressen entlaufene Hunde? ›

Es sollte alles gefüttert werden, was ein Hundeherz begehrt. Angefangen von der Bockwurst, über Leberwurstbrote, Stremel-Lachs, Pizza, Gulasch, Pansen… Sie wissen vermutlich am Besten was Ihr Hund gerne frißt, ansonsten muss es ausprobiert werden. Mit Trockenfutter alleine wird kaum ein Hund angelockt.

Kann man ein Hund orten? ›

Mit einem Tracker am Halsband deines Vierbeiners kannst du deinen Hund orten und auf deinem Handy genau mitverfolgen, wo er sich gerade befindet. Das Ganze funktioniert in Echtzeit und mit unbegrenzter Reichweite.

Wie weit kann ein Hund weglaufen? ›

Wie weit Hunde weglaufen, können wir pauschal nicht beantworten, denn es hängt von vielen Faktoren ab. Ein Jagdhund kann einer Fährte über viele Kilometer folgen. Auch ein ängstlicher Hund kann sich in kurzer Zeit weit entfernen.

Wo sollte der Hund seinen Schlafplatz haben? ›

Für die perfekte Entspannung eignen sich besonders Liegeflächen, in denen der Hund nicht permanent im Mittelpunkt steht. Der Bereich neben dem Sofa oder Bett ist ideal, weil dem Vierbeiner der Blick in den Flur oder auf die Wohnungstür versperrt wird und er sich nicht als “Türpförtner” fühlt.

Können Hunde draußen überleben? ›

Berlin (dpa/tmn) - Ein Hund darf unter bestimmten Bedingungen das ganze Jahr über draußen gehalten werden. Besonders wichtig: Darf das Tier nicht ins Haus, hat es das Recht auf ein eigenes Häuschen. So schreibt es die Tierschutz-Hundeverordnung vor.

Wie lange mit Hund spazieren ohne Wasser? ›

Wenn draußen Frost herrscht, die Böden kalt sind und auch dir bei jedem Schritt die Zähne klappern, kann die Länge der Gassirunden reduziert werden. Mindestens 4- bis 5-mal (besser 6-mal) pro Tag solltest du aber trotzdem für rund 15 bis 20 Minuten mit deinem Hund vor die Tür gehen.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Lilliana Bartoletti

Last Updated:

Views: 6436

Rating: 4.2 / 5 (53 voted)

Reviews: 84% of readers found this page helpful

Author information

Name: Lilliana Bartoletti

Birthday: 1999-11-18

Address: 58866 Tricia Spurs, North Melvinberg, HI 91346-3774

Phone: +50616620367928

Job: Real-Estate Liaison

Hobby: Graffiti, Astronomy, Handball, Magic, Origami, Fashion, Foreign language learning

Introduction: My name is Lilliana Bartoletti, I am a adventurous, pleasant, shiny, beautiful, handsome, zealous, tasty person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.